icon-symbol-logout-darkest-grey

Sammlungen & Archive

This page is currently only available in German.

Lebendsammlung

Die Lebendsammlung umfasst derzeit etwa 13.000 Akzessionen, die 4.800 Arten bzw. Unterarten repräsentieren. Sie dient der Forschung, der akademischen Lehre, dem Artenschutz und der öffentlichen Bildungsarbeit.

Die (historischen) Kernsammlungen – tropische Orchideen, Bromelien, Trockenpflanzen Madagaskars – stehen als offizielle Forschungs- und Schutzsammlungen unter der Aufsicht des Regierungspräsidiums Karlsruhe.

Ein besonderer Teil der Lebendsammlung sind seit 2010 sogenannte Erhaltungskulturen von gefährdeten Arten in Baden-Württemberg, die in das Projekt »Wildpflanzenschutz Deutschland« (WIPs-De) eingebunden sind. WIPs-De wird durch das Bundesamt für Naturschutz (BfN) gefördert.

Die Pflanzenbestände sind online einsehbar.

Bestandsdatenbank

Index Seminum

Dieser Katalog richtet sich nicht an Privatpersonen, sondern an Botanische Gärten, die nach bestimmten Regeln weltweit Saatgut tauschen.

Index Seminum 2021/22 (PDF)

Herbarium HEID

Dem Garten ist ein Herbarium mit etwa 350.000 Belegen angegliedert.

Das Herbarium ist im internationalen Netzwerk der Herbarien (Index Herbariorum) mit dem Akronym HEID akkreditiert und damit an den internationalen Tausch- und Leihverkehr angeschlossen. Es dient der Forschung und akademischer Ausbilodung.

Herbarium HEID

Rauh-Archiv

In den  Archiven des Botanischen Gartens befindet sich unter anderem auch der physische Nachlass von Werner Rauh (Gartendirektor von 1960 bis 1982).

Insbesondere Daten seiner Feld- und Reisetagebücher korrespondieren zu zahreichen Lebendakzession und Herbarbelegen sowohl in Heidelberg, als auch in anderen Pflanzenkollektionen weltweit.

Rauh-Archiv

Rauh-Datenbank